Heiße Outfits

Vielfältige Versionen existieren mehr als genügend. Von schlicht bis farbenfroh ebenso wie offenherzig bis bedeckt. Meistens kommt es auch darauf an, wo genau der Urlaub hingehen soll. Doch Strandmode im Hippie- Stil ist immerzu eine passende Begleitung. Egal, ob in der Karibik oder am Strand von Menorca. Sie sorgt für frischen Wind und ist immerzu ein optimaler Blickfang.
Beachmode im Boho- Look oder Ethno-Style betört durch trendige knallige Muster, des Öfteren mit Pailetten und Stickereien bestückt. Sogar Designer wie zum Beispiel Dimitri Panagiotopoulos lassen sich von dem hippen Stil motivieren und realisieren Beachwearkollektionen mit bildhübschen Designs und Dekordetails.
Es lässt sich ergo mit Sicherheit für jede weibliche Person die entsprechende Bademode entdecken. Wenn die Urlaubssaison sich nach und nach verabschiedet, lassen sich, vor allem bei populären Designern, nicht selten günstige Angebote entdecken. Danebengehen kann mit dem Boho- und Ethno- Look nichts, da er uns seit den 70er Jahren immer wieder erfreut, was sich auch in Zukunft nicht ändern wird.
Wer den Hippie Look am Strand noch vollenden möchte, kann dies durch Accessoires wie Strandhüte, Haarbänder oder Blumenstecker tun. Zusätzlich bieten sich farbige Tücher ebenso wie Taschen aus Stroh als Akzent an.

Ohne Begründung ist er letztendlich nicht das Sinnbild von Leichtigkeit und Lebensfreude. Auch unseren Eltern war das schon bewusst. Für den Fall, dass ihr also komplett up-to-date sein wollt, könnt ihr euer Styling durch ein stimmiges Retro-Accessoire vervollständigen.
Egal aus welchem Blickwinkel man den Hippie- Stil betrachtet, er hat uns im Sturm erobert und stellt ein festes Element der Welt der Mode dar.

Monokini – Einfach oder extravagant

Deutlich spürbar wird es von Tag zu Tag heißer. In jedem Sommer beschäftigen wir uns mit den selben Fragen. Welcher Bikini oder Badeanzug schmeichelt der frauliche Figur? Welches Oberteil eignet sich am ehesten und welches Bikinihöschen tarnt meine fraulichen Hüften? Verhüllt ein Badenazug zu viel und ein Bikini zu wenig, kann ein schicker Monokini die vorbildliche Lösung des Problems darstellen.
Der Monokini heute ist eine Mischung aus Bikini und Badeanzug, bei welchem Bikinioberteil und Höschen durch eine schöne Verbindung – bspw. massiv vernäht, mit Schnüren und mit hübschen Ringen – gepaart sind. Die Brust ist hierbei verhüllt, selbst wenn die Monokinis enorm weit ausgeschnitten sind.

Diese Monokinis sind ein richtiger Blickfang sowohl am Sandstrand als auch im Swimming-Pool. Allerdings ist daran zu denken, dass der Körper nicht eingeengt, sondern perfekt in Szene gesetzt wird, da Monokinis ziemlich knapp sitzen. In Sachen Gestaltung hat man eine riesige Wahl von fröhlich-farbig über dezent unifarben bis hin zu ausgefallen. Goldbraun gebrannt besticht man bevorzugt mit einem glänzenden, kühlen Weiß oder sommerlichen, prächtigen Farbtönenn wie zum Beispiel Bonbon-Rosa.

Zurück zum Katzmans-Blog